Aktuelles:

Als unser Mandant
bleiben Sie immer
auf dem Laufenden.

Mandantenzeitschrift 2/2016

Mandantenzeitschrift 2/2016

25 Jahre Roth | partner in Dresden

Wenn eine Rechtsanwaltskanzlei 25 Jahre lang besteht, sollte ein Rückblick gestattet sein. Am 1.8. 1991 ging es los in der Chamissostraße in O-8028 Dresden …

25 Jahre sind der Zeitraum, der in einer bestehenden Ehe als „Silberhochzeit“ bezeichnet wird. Es ist noch nicht das Optimum, es ist aber schon eine nennenswerte Leistung. Was hat eine Anwaltskanzlei mit einer Ehe zu tun? Mehr als man glaubt. Wenn es nicht eine Einmannkanzlei ist, sind die Anwälte einander eheähnlich verbunden. Von frühmorgens bis manchmal spät am Abend wohnt und arbeitet man zusammen im gleichen Büro. Man muss gemeinsam Ziele und Strategien erdenken und gemeinsam dafür Sorge tragen, die Ziele unter Anwendung der Strategien zu erreichen. Das funktioniert dann so, wie man es von einer Ehe kennt: Die Partner diskutieren, verwerfen, diskutieren erneut, stimmen ab und finden Lösungen. Werden keine gemeinsamen Lösungen mehr gefunden, wird die Ehe geschieden, die Rechtsanwaltspartnerschaft aufgelöst.

Die Findung von Zielen fiel in der Rechtsanwaltspartnerschaft „Roth|partner“ nie schwer. Man wollte immer – nicht mehr, aber auch nicht weniger – in der Bundesliga des jeweiligen Rechtsgebietes mitspielen. Dies gelang immer. Indikator dafür war uns immer die Rankingliste des „Focus“, die unsere Partnerschaft erstmals 1999 aufführte. Aktuell sind wir dort vertreten durch RA Christian Janeczek, der weit über Dresden und Sachsen hinaus einen guten Ruf als Verkehrsrechtler genießt.

Auch die Strategie musste nie lange diskutiert werden. Man trug immer Sorge dafür, dass der Mandant im Mittelpunkt aller Überlegungen blieb, dass der Mitarbeiter im Mittelpunkt unserer Fürsorge stand und dass wir die Maschine (Technik), die uns optimal unterstützt und die Kommunikation mit Mandant und Gegner optimal gestaltet, einsetzen. Streiten mussten wir also immer nur darüber, was „Optimum“ bedeutet.

Diesen fruchtbaren Streit über das „Optimum“ wollen wir fortsetzen. Die nächsten 25 Jahre werden andere Verhältnisse mit sich bringen. Wir werden uns darauf einstellen müssen, dass die Lösungen der Zukunft anders aussehen als die Lösungen der Vergangenheit. Aber wir werden weder das Ziel noch die Strategie verändern müssen: Die Themen Spitzenleistung, Mandant, Mitarbeiter, Technik werden weiterhin unsere Anwaltsehe begleiten. Bis hoffentlich zur goldenen Hochzeit.

Wir haben Freude daran, in Ihrem Interesse …
Hartmut Roth

Zurück